Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
aber immer ist sie offen.

Dienstag, 5. Januar 2016

Ein Hotel


bekam ich zu Weihnachten geschenkt!
Schon lange stand es auf meiner Wunschliste und jetzt ist der Wunsch in Erfüllung gegangen.
Schon ein paar Tage vor Weihnachten machten sich meine Söhne an die Arbeit.
Das ging ganz gut, weil es bei uns recht warm ist und einiges anfängt zu treiben und sogar zu blühen.




Im Wald und
 auf der Deponie konnten sie einiges finden, um das Hotel zu befüllen.
Manches hatten wir auch im Garten herum liegen. 
 Zweige, Äste und Stroh hatte ich schon aufbewahrt.
Die Tannenzapfen sammelte ich mit den Enkelkindern, das hat ihnen viel Spaß gemacht.

Wir brauchten auch eine ganze Menge, denn das Hotel ist ca. 2 meter hoch.


Doch ich will euch nicht auf die Folter spannen, hier ist das fast fertige Insektenhotel. 




Ein paar Dinge fehlen noch, aber das wird noch gemacht.
Einen ersten Bewohner gibt es auch.
Mit dem Material ist eine kleiner Marienkäfer eingezogen, hat sich aber schnell verkrochen.
Jetzt hoffe ich, dass viele Tierchen einziehen und es summt und brummt.
Das wird aber noch etwas dauern, mal sehen, ob es bei uns auch noch einen Winter geben wird.

Herzliche Grüße
Eure Elke

Kommentare:

  1. Superschön - dann hoffe ich auf viele kleine Krabbeltiere. An meinem viel kleineren Exemplar hängen gerade ständig Meisen und futtern - ich glaube das Getier darin vermehr sich rege ... LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,
    nach so einem Hotel jammere ich auch schon seit Jahren...
    Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Bau !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh - was für ein wundervolles Geschenk!!!
    Ich schaue ganz neidisch drein... ;-)
    Da wird es ja im Frühling bei dir summen und brummen ❇
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen