Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
aber immer ist sie offen.

Freitag, 5. Juni 2020

Freutag mit Snutenpulli



Es ist ja nicht so, dass ich die letzten Wochen nichts getan hätte, nur zum Bloggen kam ich nicht.
 Ca. 120 Snutenpullis haben mein Nähzimmer verlassen, ( zeige ich in einem anderen Post) und jetzt  habe ich für mich noch einige neue Snutenpullis genäht. 
Sicher könnt ihr sie nicht mehr sehen, aber ich sage mir, wenn's hilft, dann will ich sie tragen.
 Passend zu meinem Krebsnachsorgeheft gab es die hier.





 Außer gegen Corona gibt es ja noch andere unschöne Gegner, gegen die es zu kämpfen heist. 
Aber auch ein entspannender Snutenpulli hüpfte von der Nadel, denn manches will ich entspannt angehen. Je nach Gemütsverfassung kann ich  bei meinen Masken auswählen.  Heute ist ein guter Tag, 
denn die Krebsnachsorge war 
OHNE BEFUND !!! Freu! 
und die Abstände der Nachsorge verlängern sich auf Halbjährlich. Das ist so toll und ich freue mich sehr.
 Ein Sommer ohne Arzttermin, wunderbar! 
 So ist dieser fiese Krebs  mal eine Zeitlang nicht so präsent.





 Gartenarbeit war auch angesagt, denn ich bleibe weitestgehend zu Hause. Auch dort sind viele kleine Tierchen, die ein Gärtner nicht möchte. 
Aber was solls, Hauptsache wir bleiben gesund. 
Ich wünsche  euch allen, liebe Leserinnen, dass ihr und eure Familien gesund bleibt. 
Achtet auf euch und haltet Abstand.
 Einige Menschen vergessen das ganz schnell und ich bin schon häufig seltsam angeschaut worden, wenn ich auf den Abstand poche.
 Selbst bei Geburtstagen in der Familie ist mir der Abstand sehr wichtig, denn angesteckt wurde ich schon mal von den Enkelkindern.
 Eine Woche in Quarantäne in der Klinik ist nicht toll, das möchte niemand.
 Ihr Lieben, ich hoffe, dass es weiter Aufwärts geht , die Ansteckungszahlen weiter sinken und Kinder und Eltern bald wieder einen normalen Alltag haben.



Ganz herzliche Grüße, eure Elke

verlinkt zum Freutag

Mittwoch, 3. Juni 2020

Märchenstunde 2020-#5


Schon ist auch der Mai wieder vorbei und wir treffen uns zur monatlichen Märchenstunde bei Maika. Bei uns war im Mai viel los, denn da werden einige Geburtstage gefeiert, doch dazu ein anderes Mal mehr. Heute soll es ja kuschelig werden, so empfinde ich jedenfalls die Märchenstunden. Für den Monat Mai wurde das Märchen  *  Prinzessin auf der Erbse * gelost und ich habe den schönen grünen Erbsenstoff gewonnen, Danke liebe Maika!





 Da wurden bei mir doch ganz alte Erinnerungen wach.
 Als ich 10 Jahre alt war, haben wir dazu ein Theaterstück aufgeführt und es war einfach toll und hat soviel Spaß gemacht.  Es ist mir ein Rätsel, wie wir die 10 Matratzen aufeinander gestapelt hatten, habe ich doch schon Schwierigkeiten meine jetzige Matratze zu wenden. Aber als Kind hat man ja ungeahnte Kräfte und in 50 Jahren hat sich einiges verändert, auch Matratzen!
 Gibt es eigentlich noch diese Dreiteiligen???
 Die Prinzessin auf der Erbse brauchte sich darum nicht kümmern, ihr wurden die Matratzen von der Königin aufgestapelt und sie sollte darin himmlisch schlafen und sich vom Unwetter erholen.


 Um herauszufinden, ob es sich um eine echte Prinzessin handelt, legte die Königin eine Erbse auf die unterste Matratze.


 Diese Erbse lies die Prinzessin kein Auge zutun und sie hatte am nächsten Morgen überall blaue Flecken. So hatte der Prinz einen Beweis, das es eine echte Prinzessin war und vermählte sich mit ihr. Märchen sind einfach etwas schönes und auch während meiner Ausbildung drehte sich viel um Märchen.
 Im Kindergarten wurde den Kindern hin und wieder ein Märchen erzählt, ja, erzählt!, nicht vorgelesen.
 Etwas ganz besonderes war, wenn dazu noch ein Tischtheater aufgeführt wurde. Da hatten die Kinder ganz viel Freude und der Erzähler trat in den Hintergrund. Allerdings war das auch mit einiger Arbeit verbunden.
 Heute zeige ich euch mal so ein Teil für ein Tischtheater zu
 * Prinzessin auf der Erbse *,
 was meist in drei Akten gestaltet wird. 
Das Wichtigste wird hervor gehoben.
Wir helfen der Königin beim Matratzen stapeln! 
Na, macht ihr mit?
















10 haben wir geschafft und das reicht! Lach!
 Jetzt darf sich die kleine durchgefrorene Prinzessin zu Bett begeben.




 Hach, die Leiter, die habe ich vergessen! Die gehört zum Tischtheater natürlich dazu. 
  Ihr Lieben, das sind meine Erinnerungen, Gedanken , Nähereien und Basteleien zu
  * Prinzessin auf der Erbse *.
 Ich hoffe, ihr hattet auch Spaß beim Matratzen Stapeln.
 Meine Enkeltochter wird sich sicher darüber freuen und vielleicht noch etwas dazu basteln.
Ansonsten kann ich das Bett auch Zweckentfremden!


Wer hat schon soooo ein märchenhaftes Nadelkissen?

Ganz herzliche Grüße
eure Elke




Samstag, 16. Mai 2020

Wichtelei zum Bloggeburtstag


Heute ist es nun soweit, Ulrike feiert mit uns ihren 8. Bloggeburtstag. 


Liebe Ulrike

Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. 
Es macht immer wieder Freude bei Dir zu lesen und die andere Welt der Magie und Zauberei kennen zu lernen.
 Deine Aktionen machen Spaß, auch wenn ich nicht immer teilnehmen kann. 
Ich hoffe, Du hast noch genug Elan, um uns noch viele Jahre mit Deinem Blog zu erfreuen.


 Zur Blogsause hat sich Ulrike eine zauberhafte Wichtelei ausgedacht. Jeder Partygast werkelt eine Buchhülle für einen Wichtel, der vorher ausgelost wurde. Dazu gab es einen kurzen Infozettel über Liebhabereien des Zubewichtelnden. Ich durfte für Bettina von Die kreative Nadel eine Buchhülle anfertige.
 Das war nicht so einfach, denn den ursprünglich gedachten beerefarbenen Tulpenstoff habe ich einfach nicht bekommen, die Geschäfte geschlossen und die Lieferzeiten ellenlang!
 Doch dann waren die ersten vereinzelten Geschäfte geöffnet. Mit telefonischem Termin habe ich dann DEN Stoff gefunden, okay in Richtung blau, aber die Farbe stand auch unter* Lieblingsfarben*.  Hier ist also mein Werk und ich weiß, dass es Bettina sehr gut gefällt.









 Auch für mich wurde eine Buchhülle genäht, sie kommt von Ulrike K., leider ohne Blog. 
Aber sie sieht so toll aus! Alles gabs in Grün, eine meiner ganz besonderen Lieblingsfarben!
 Grün ist die Hoffnung!
 und die kann jeder in dieser beängstigenden Zeit sehr gut gebrauchen.





 Die Buchhülle ist so akkurat genäht, einfach ein wunderschönes Meisterwerk. Das Grün mit dem hellen Palmenstoff harmoniert wunderbar und die Palmen erinnern an Urlaub am Meer. Was Süßes gab es auch noch! Lecker!
Vielen Herzlichen Dank, liebe Ulrike K., Du hast mir damit sehr große Freude bereitet. Ich hoffe, du hast ebenfalls ein wunderbares Wichtelgeschenk erhalten.

Jetzt aber schnell zu Ulrike und sich zu den anderen Buchhüllen gesellen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, bleibt gesund!
Herzliche Grüße
eure Elke

Sonntag, 3. Mai 2020

Märchenstunde mit Sterntaler


Schon wieder ist ein Monat vorbei, den ich wie ganz viele hier auch an der Nähmaschine verbracht habe. Es gibt doch so viele Menschen, die noch eine Spuckbremse benötigen. 

Doch heut geht es um

 Märchenhaftes 2020-#4 Sterntaler !






 Diesen Tag verbringen wir noch bei Maika und schauen, was den Bloggerinnen zu Sterntaler eingefallen ist.



 Mir ging allerdings nicht das Märchen im Kopf herum, sondern das Lied:  *Ein Stern, der deinen Namen trägt.........*
 Schon gaaaannnz lange habe ich diesen süßen Stoff hier liegen und jetzt hat er seine Bestimmung gefunden, hach, was freue ich mich! Meine Enkelin hat nächste Woche Geburtstag und dafür habe ich ihr ein Schlafshirt aus diesem zauberhaften Stoff genäht. 



Es war nicht viel , aber für eine Panty hat es auch noch gereicht.


Ich bin schon sehr gespannt, ob es passt und ihr gefällt.
 Ob sie das Märchen *Sterntaler* überhaupt kennt??? ich werde sie mal fragen.
 Oft haben die Kinder ja Lieblingsmärchen, die sie dann wochenlang immer wieder hören möchten.
 Also *abgeben* ist schon eine gute Sache, aber ohne was soll mein Enkelkind dann doch nicht da stehen, lach!
Dieses Sterntalerschlafshirt wird ihr hoffentlich wunderschöne Träume bescheren, denn die Realität ist für Kinder wohl kaum zum Aushalten.
 Ich hoffe nun, euch geht es allen gut und ihr kommt im Alltag halbwegs gut über die Runden.
 Sicher kommen auch wieder schönere Zeiten.
Dann machen wir uns Gedanken zum nächsten Märchen.

ICH HAB'S SCHON!!!!

Alles Liebe und seid ganz herzlich gedrückt!
Eure Elke


Montag, 13. April 2020

Ostergrüße mit Spuckbremsen





Das wünsche ich euch allen. Ich hoffe, ihr hattet schon eine halbwegs schöne Zeit. 
Ganz so toll ist es derzeit ja nicht aber ein paar helle Momente gibt es doch.
 Mit ganz viel Abstand, Spuckbremsen und Schutzschild kam der Osterhase zu uns. 



Im Haus konnten wir nach einer gelegten  Spur ein hübsches Osternest finden. Die Tässchen waren die Spur, bis zur Zimmertür, und dann!






Hier mussten wir dann unsere Nester suchen.



 So süß! Und ich habe mich riesig gefreut, dass mein Sohn an uns gedacht hat. 
Auch ich hatte mir überlegt, Ostern nicht so einfach unter den Tisch fallen zu lassen und habe für unsere Kinder, Enkelkinder und Verwandten als Osterei eine *  Spuckbremse * genäht, 27 Stück. 
Zwei hatte ich mit der Post verschickt und die sind auch angekommen. Foto leider vergessen.

Die sind für meine Schwester.

 Die anderen brachten wir persönlich vorbei. Mit viel Abstand wurden die Geschenke zugeworfen! Gut, wenn man fangen kann! Lach!


Aber alle haben sich gefreut!

Die schwarzen sind für meine Tochter, sie ist OP-Schwester
Die 4 kleinen sind für meine Enkelkinder und
die türkise ist meine, war ein Probeteil.

Für die Männer gab es welche in oliv und für die Frauen in rose.

 Eine Tasse Kaffee bekamen wir dann auch auf der Terrasse.
 Hier wurde mir wieder bewusst, wie glücklich wir sein können, so eine große Terrasse oder Garten zu haben.
 So konnten wir viele Meter Abstand halten und trotzdem ein paar Worte miteinander wechseln und  das Wetter hatte gestern ja auch mitgespielt.
Es hat gut getan!
Leider ist meine Gummibandlieferung immer noch nicht eingtroffen und ich habe mit alten Gummis improvisieren müssen.
Die Spuckbremsen sind dreilagig mit zusätzlichem Vlies. 
Schnittmuster : Traumzauber
 Nasensteg aus nicht rostendem Metall 
Lose Vlieseinlage: Vlieseline M12
alle Stoffe auf 60 Grad vorgewaschen und im Trockner getrocknet. 
Dazu habe ich  eine Pflegeanleitung geschrieben und für jeden ausgedruckt.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
bleibt gesund!
Es wird sicher bald wieder besser werden.



Ganz liebe Grüße
eure Elke

Dienstag, 7. April 2020

Zum Bloggeburtstag bei Jenny



 Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag, liebe Jenny!

Die Party bei Jenny ist noch in voller Fahrt und ich hoffe, ihr seid noch alle gesund! 
 Jeden Tag erfreut sie uns mit neuen Liedern und jeden Tag habe ich einen neuen Ohrwurm. Diese Party ist ganz besonders, denn die geladenen Gäste bringen keine Geschenke mit, sondern sie haben welche bekommen.



 Ein Stückchen Stoff mit einer zauberhaften Stickerei. Daraus darf jeder Gast etwas zaubern und anschließend wird es einem Wichtelpartner geschickt. Während der Zauberphase weiß niemand , wer sein Wichtelpartner sein wird, außer Jenny natürlich!



 Das hat die ganze Sache sehr erschwert, denn, was kann ich tolles nähen, was auch jeder benutzen kann und gefällt??
 Im Kopf fing es an zu rattern! Der liebliche, kleine Vogel soll ja ganz toll präsentiert werden, ein besonderer Hingucker sein! Letztendlich habe ich mich für die Kulturbag Petra von BlauBunt entschieden.





Diese Tasche gefällt mir sehr und durch ihre Größe ist sie für vielerlei Verwendungen geeignet.  Die passenden Beistoffe hatte ich nach langem Suchen noch vor Schließung der Geschäfte gefunden.
 Ein weiteres Problem stellte sich ein. Die Tasche war halb fertig und dann versagte meine Nähmaschine! Der Techniker vor Ort konnte nichts tun und ich musste die Maschine nach Aschaffenburg bringen, wo sie von dort aus zu Bernina reiste. Meine ganz alte Nähmaschine kam nun zum Einsatz. Man war das ein gefrickel. Ständig vergaß ich das Füßchen hoch und runter zu machen und Fadenabschneider gab es auch nicht. Doch ich habe die Tasche rechtzeitig fertig bekommen und sie konnte ihre Reise zu Antetanni antreten, wo sie auch wohlbehalten ankam.







 Ich habe  von ihr eine gaaaaanz lange Dankes-Email bekommen, ich glaube sie freut sich und ist ganz aus dem Häuschen!
 Hätte ich allerdings vorher gewusst, wer mein Wichtel ist, hätte ich niemals nicht eine Tasche genäht!!!! Warum???? Sie näht selber ganz viele Taschen!
Hätte,hätte Fahrradkette!!!

 Ja, diese Party hat es in sich, aber ich freue mich, dass wir wenigstens sooooo noch feiern können.
 Ich glaube, es ist die Taschenparty ! 
Denn auch Anni war fleißig und hat eine hübsche Korktasche mit der reizenden  Vogelstickerei von Jenny gezaubert.



 Wunderschön sieht sie aus mit dem amerikanischen Rotkardinal und dem roten Perlenanhänger am Reißverschluss.



 Innen lag noch ein kleiner Hase, der schon an meinem Osterstrauch hängt.



 Liebe Anni,
 nochmals ganz herzlichen Dank für deine Wichtelei, es macht immer wieder Freude das Täschchen anzuschauen und ich werde sicher eine gebührende Verwendung finden.
  Jetzt bin ich auf Jennys Post gespannt, denn da erfahre ich, warum sie für Anni und mich die Vögel gestickt hat, das wird spannend!
 Liebe Jenny, es ist mir eine Freude dabei zu sein! 


    Bleibt alle gesund
 und ganz liebe Grüße
 eure Elke.

Mittwoch, 1. April 2020

Märchenstunde


Kann Werbung wegen Namensnennung enthalten




 Das Jahresprojekt  * Märchenhaftes 2020 * bei Maika geht in die nächste Runde.
 Doch heute werden die Ideen zu König Drosselbart gesammelt. Als Kind stellte ich mir den Prinzen mit einem Spitzbart vor, denn ein Schnabel ist ja spitz. Ob es denn wirklich so war...... keinen blassen Schimmer!
 Das Bild im Märchenbuch war auf jeden Fall so und manche Dinge bleiben lange in Erinnerung, wie man sieht, bis heute. 
Auch die Prinzen mussten  ihren Bart pflegen, das heißt, der wurde gepflegt! 
Heute gehen die Prinzen zum Barbier in den Barbershop. 
Manche Prinzen pflegen sich aber auch zu Hause und dafür habe ich ein Täschchen genäht, um die Utensilien und die Pflegeprodukte aufzubewahren.



 So haben sie einen praktischen und märchenhaften Sammelplatz. 




Auch wer nicht lesen kann, findet die entsprechenden Dinge sofort.
 Dafür habe ich eine hübsche Stickdatei bei Rock Queen gefunden, die mir dazu besonders gefallen hat. 

Prinzen mit Drosselbärten habe ich einige in der Familie und die werden sich sicher über solch ein Täschchen freuen.

Früher oder vielleicht auch noch heute?? wurden ganz viel die Bartbinden getragen. Natürlich nur Nachts, damit sie niemand sieht. 


Ihr Lieben, ich hoffe und wünsche mir, dass ihr alle gesund seid oder schnell wieder gesund werdet.
Passt auf euch auf!

Ganz herzliche Grüße
eure Elke