Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
aber immer ist sie offen.

Donnerstag, 10. September 2020

URLAUB




Trotz Corona geht es doch ein paar Tage in den Urlaub.
Es sind noch ein paar Snutenpullis passend zum Urlaubsziel entstanden.






Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund!!!
Ganz liebe Grüße 
eure Elke

Samstag, 5. September 2020

Märchenhaftes 2020 #8 Der gestiefelte Kater 2


.................der Kater hatte sich noch etwas ganz verrücktes ausgedacht, denn Gold allein macht noch keinen Grafen.
 Mit der Lüge, dass alles dem Grafen gehöre, ergaunerte er Wiesen und Wälder , an welchen der König mit der Prinzessin vorbei fuhr.
 Zum Schluss geht er zum Schloss des Zauberers, der der eigentliche Besitzer der Wiesen und Wälder war. Er bringt den Zauberer dazu seine Kunststücke vorzuführen.
 Als erstes verwandelte er sich in einen Elefanten,


 dann in einen Löwen.



 Da der Zauberer sehr eitel ist, lässt er sich auch dazu überreden, sich in eine klitzekleine Maus zu verwandeln.



 Pech für ihn! 
Schnell hatte sich der Kater die Maus geschnappt und sie verspeist.
Nun konnte der Kater die Prinzessin und den König im Schloss des Grafen/ Müllerssohn begrüßen.
 Beide sind vom  unermesslichen Reichtum des GRAFEN sehr beeindruckt.
 Durch die Vermählung des Grafen mit der Prinzessin bleibt natürlich alles schön in der Familie.
 Ein Erbe ließe sich da auch gerecht aufteilen. HAHA!

  Es müssen mal ein paar neue Masken her, der Löwe ist der Anfang.



 Die Mäuse-Stifte-Täschchen  dürfen zu meiner Tochter und Enkeltochter ziehen und
die Stiefelchen sind schon mal für Weihnachten. Sie werden dann noch ein wenig geschmückt oder befüllt, mal schauen.

Ganz liebe Grüße und bleibt gesund!
eure Elke

Donnerstag, 3. September 2020

Märchenhaftes 2020 # 8 Der gestiefelte Kater 1


Es ist wieder Zeit für die monatliche Märchenstunde, für die wir uns bei Maika treffen. 





Dieses Mal geht es um das Märchen

 * Der gestiefelte Kater *


 Am Anfang ist da der Müller, der nach seinem Tod seinen drei Söhnen jeweils einen Teil seines Hab und Gut vererbt. So bekommt der Älteste die Mühle, der Mittlere den Esel und der Jüngste den alten Kater.
 Der jüngste Müllerssohn ist natürlich mit seinem Erbe nicht zufrieden und überlegt, ob er sich aus dessen Fell ein paar Handschuhe anfertigen lassen soll.
 Der Kater beherrscht die menschliche Sprache und kann den Müllerssohn davon abbringen . Er wünscht sich ein paar Stiefel, die lässt der Müllerssohn von seinen letzten Talern für den Kater anfertigen.










Aus Dankbarkeit fängt er einen Sack  Rebhühner und verkauft diese dem König gegen Gold, und schon ist der Müllerssohn wieder flüssig.






 Der Kater hat aber noch andere Pläne...............
 Fortsetzung folgt!

Ganz herzliche Grüße
eure Elke









Sonntag, 16. August 2020

Geburtstagsgeschenke


Wieder einmal gibt es Geburtstagsgeschenke, denn in einer großen Familie werden viele Geburtstage gefeiert und es ist mir wichtig, für den jeweiligen Ehrentag auch eine Kleinigkeit zu schenken. 
 Manchmal ist es einfach Zeit bei einer Shoppingtour, etwas gebasteltes oder etwas genähtes, was besagt, dass das Geburtstagskind mir wichtig ist und ich mir Gedanken darüber gemacht habe, wie ich ihm Freude schenken kann.

 Für meinen Enkel gab es gestern einen Motorradkäsekuchen. Sein Wunsch war Käsekuchen und ein Motorradkuchen. Leider kam dieser Wunsch so spät, dass ich keine entsprechenden Dekomaterialien bekommen konnte, vor Ort gab es gar nichts und zum Bestellen war die zeit zu knapp. 30 km entfernt hatte mein Mann dann wenigstens ein kleines Motorrad gefunden, das Einzige und Letzte!!! So viel zum vor Ort einkaufen und Geschäfte unterstützen.



 Ich habe dann kleine Fahnen passend zum Motocross gebastelt und auf den Kuchen gesteckt.  Außen bekam der Käsekuchen eine Manschette mit Motocrossfahrern, die ich selbst ausgedruckt und ausgeschnitten habe. 



Er hat sich sehr gefreut. 


Für meine Schwägerin gab es ein nachträgliches Geschenk und zwar einen Beutel nach dem  kostenlosen Schnittmuster: Japanischer Kinchaku Beutel. 
Hier hatte ich schon mal einen zum Bloggeburtstag genäht. Allerdings habe ich den Schnitt stark vergrößert, damit auch viele Strickutensilien hinein passen.


Stickdatei von 

 Der Beutel hat zwei schöne Seiten und kann je nach Wunsch verwendet werden.




 So ist das Strickzeug immer gut aufgehoben und sieht noch hübsch auf dem grauen Sofa aus.
 Hier mal ein Foto, um den Größenunterschied zu zeigen.



 Im vorigen Jahr hatte ich für meine Schwägerin einen Teelichtofen für ihren Wintergarten gebastelt, den hatte ich ganz vergessen zu zeigen.
 Darum dürft ihr ihn heute mal anschauen.  



Alle haben sich sehr über ihre Geschenke gefreut.
Und ich mich auch!

Jetzt sollte ich mal wieder mehr nähen und schreiben, aber es läuft grad nicht so.
Sommerloch?? oder so???

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und eine schöne neue Woche.
Ganz herzliche Grüße
eure Elke


Sonntag, 2. August 2020

Märchenhaftes 2020

Post kann Werbung enthalten wegen Namensnennung



Die Zeit vergeht im Flug, bei mir im Garten. Deshalb war es etwas ruhiger hier.
Als erstes möchte ich mich noch ganz herzlich für die Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken, ich habe mich sehr darüber gefreut.



Wir treffen uns wieder bei Maika zur monatlichen Märchenstunde mit dem Märchen: Brüderchen und Schwesterchen
Ein sehr schönes Märchen, was ich als Kind sehr geliebt habe.
 Hier eine Kurzfassung, die Originalversion ist natürlich viel, viel schöner.

Die Geschwister Brüderchen und Schwesterchen haben seit dem Tod ihrer leiblichen Mutter keine ruhige Minute mehr. Sie werden von ihrer Stiefmutter tagtäglich geschlagen und auch zu essen gibt es nichts als harte Brotkrusten. Schließlich fliehen sie. Als sie nachts in einem großen Wald ankommen, setzen sie sich in einen hohlen Baum, um zu schlafen. Am nächsten Tag hören sie in der Nähe des Baumes eine Quelle aus den Felsen fließen und Brüderchen bekommt daraufhin Durst, doch die böse Stiefmutter – eine Hexe – ist den Kindern nachgegangen und hat die Quellen verhext. Eine sagt, „wer aus mir trinkt, wird ein Tiger“, die zweite „ein Wolf“. Schwesterchen hört es und hält Brüderchen zurück. Bei der dritten aber, die sagt „ein Reh“, trinkt Brüderchen und wird ein Reh. Schwesterchen legt ihm ihr goldenes Strumpfband um den Hals, daran ein Seil aus Binsen. Sie leben in einem Haus im Wald. Als der König jagen lässt, will das Reh unbedingt dabei sein. Abends muss es an der Tür sagen „mein Schwesterlein, laß mich herein“, dass sie es einlässt. Am zweiten Tag wird es etwas am Fuß verletzt, ein Jäger folgt ihm, hört den Spruch und sagt es dem König. Schwesterchen erschrickt über die Wunde, doch sie heilt schnell. Das Reh wird wieder gejagt, abends kommt der König, sagt den Spruch und nimmt das Mädchen zur Frau auf sein Schloss, das Reh dazu. Als sie ein Kind kriegt, kommt die Stiefmutter als Dienerin, erstickt die Königin im Bad und legt ihre eigene, einäugige Tochter ins Bett. Der König merkt nichts. Nur die Kinderfrau sieht mitternachts die Königin ihr Kind und Reh versorgen. Als der Geist gar spricht, meldet sie es dem König. Er hört, wie sie die Verse in der nächsten und der folgenden Nacht wiederholt. Da redet er sie an und sie lebt wieder. Stiefmutter und Stiefschwester werden gerichtet, daraufhin ist das Reh auch erlöst.



Mir gab das Märchen sehr viel Hoffnung, dass alles gut wird. Als Kind ist das für mich ein Strohhalm gewesen. Doch auch als Erwachsener Mensch ist es wichtig, die Hoffnung nicht zu verlieren, nicht aufzugeben, gerade jetzt in dieser schrecklichen Zeit. Zusammenhalt unter Geschwistern, in der Familie...! Ich glaube, jeder kann in dem Märchen etwas für sich finden.




  Ich habe mich für eine Lichthülle entschieden, einfach zur Erinnerung, die Hoffnung nicht zu verlieren.
 Das Licht unterstützt diesen Gedanken.
 Eine schwarze Scherenschnittstickerei  zeigt das Schwesterchen mit dem Reh. (Stickdatei von Rock-Queen ) 
Verziert wurde die Lichthülle mit schwarzer Spitze und schwarzen Zierstichen.




Die Lichthülle wird einfach über ein Glas gezogen und kann das ganze Jahr über benutzt werden, so wie man möchte. Eine kleine LED Lichterkette gibt das nötige Licht. Für Kinder würde ich ein Kunststoffgefäß verwenden.
 Meine Lichthülle wandert gleich weiter als Geschenk, für jemand der schon alles hat!
Ob sie sich freut?
Jetzt schaue ich mal bei Maika, was den anderen Teilnehmerinnen zu diesem Märchen eingefallen ist.

Ich wünsche euch eine gute Zeit, bleibt gesund!
Ganz liebe Grüße
eure Elke


Mittwoch, 15. Juli 2020

30/60/68 Geburtstage




Das sind die Geburtstage, die am 11.07 2020 gefeiert wurden.

Am 11.07. vor 30 Jahren, wurde ich an meinem Geburtstag mit der Geburt meines jüngsten Sohnes beschenkt.
 Trotz schwerer Geburt , war ich überglücklich über unseren kleinen gesunden Sohn. 
Jetzt, am vergangenen Samstag, haben wir ein wenig gemeinsam gefeiert.
 Nachts um 24 Uhr standen meine lieben Kinder und mein Enkel da, um mir zu gratulieren. Man, was habe ich mich gefreut!



Durch anklicken der Bilder werden sie vergrößert

ein Strauß für mich

 Für meinen Sohn gab es schon mal dieses Täschchen vom König Drosselbart



 Ein Gläschen Sekt , ein Bier und Saft, ein wenig plaudern und dann mussten wir schnell ins Bett, denn am Vormittag ging es nach Frankreich, wo meine Schwägerin ihren 60. Geburtstag feierte.
 Unser Geburtstag kam  doch etwas zu kurz. 
Aber für meinen Sohn hatte ich dann dort noch eine Überraschung. Er wünschte sich schon lange eine neue, genähte Boxershort. Also gab es welche! 


Eine war schon in dem Rasiertäschchen. 
Die anderen 10 kamen hier.




 Die Freude war etwas verhalten, aber ich sah sein Grinsen  und in seinen Augen das spitzbübische Funkeln! Ja, er war stolz!





Also insgesamt 11 Boxershort's zum 30. Geburtstag am 
11.07. 2020

 Für meine Schwägerin wurde ein Glückwunschbaum geschmückt.
 Jeder schrieb seine Glückwünsche auf und steckte sie in einen Socken, der dann an den Baum geklammert wurde.



 Das war ein Spaß und sie hat sich sehr gefreut, obwohl das Wochenende in Frankreich auch anstrengend war.
 Das Wetter war traumhaft, aber der See war geschlossen, also keine Abkühlung!


Ganz herzliche Grüße
eure Elke

Dienstag, 14. Juli 2020

Bloggeburtstag


Nun ist es soweit!
 ( Ich musste ja öfter auf die Email schauen, ob ich nicht den Termin verpasse)

Bei Andrea von
startet die Geburtstagssause. 
Anlässlich ihres 4. Bloggeburtstages hatte Andra eingeladen. Die Gäste dürfen sich mit einem japanischen Kinchaku-Beutel bewichteln, kannte ich bis jetzt auch nicht. Ein hübscher Beutel, der für alles mögliche verwendet werden kann.

 Liebe Andrea,

 herzlichen Glückwunsch zu Deinem 4. Bloggeburtstag!

 Ich hoffe, da werden noch einige Geburtstage folgen.


 Natürlich war der Partner geheim!!! 
Doch bei meinem Wichtelpartner kamen mir einige Wünsche sehr bekannt vor, grins!
 Ich durfte ein hübsches Herzkästchen auspacken mit einem ebenso schönem Inhalt,eine hübsche Karte und Süßes. Und dann natürlich dieser Beutel, den man schlecht aussprechen kann.



 Eine Seite des Beutels ist mit einer Applikation versehen, die andere Seite hat einen lilagemusterten Stoff, der wunderbar zu meiner Einrichtung passt.




 Das passende Windrad- Nadelkissen darf sich zu meiner Sammlung gesellen. 



Für den süßen Taschenbaumler werde ich auch noch ein Plätzchen finden.
 Mein Päckchen kam von Bettina und ich durfte mir für sie etwas einfallen lassen. 
Liebe Bettina, auch hier nochmal, vielen herzlichen Dank für die Wichtelgeschenke, wie du siehst, ist der Beutel schon im Einsatz. 


Das ist mir für Bettina eingefallen, ein Beutel mit Karate, denn sie schrieb, dass das ihr sportliches Hobby ist.






 Ich freue mich, dass mir etwas passendes eingefallen ist, denn erst war ich schon etwas ratlos. 
Was sonst noch im Päckchen war, könnt ihr bei Bettina anschauen. 
Vielen herzlichen Dank für diese Wichtelrunde, es hat Spaß gemacht. 
Ich wünsche euch eine schöne Woche
und liebe Grüße
Elke

Montag, 6. Juli 2020

Märchenhaftes 2020 * Das Waldhaus *




Hallo ihr Lieben, ich hoffe, euch geht es gut!
Ich bin mal eben von der Gartenarbeit an den PC gesprungen.
Da gab es einfach soviel zu tun.



Der Juli hat ja schon angefangen und es ist Zeit für die monatliche Märchenstunde bei Maika.
 Dieses mal ging es um das Märchen :


 Wer es nicht kennt, dem habe ich es mal verlinkt.
  Mir gefällt es gut und für die Kinder ist es durch die Verse, die immer wieder auftauchen. sehr einprägsam.
 So kann gut festgestellt werden, ob die Kinder mitgehen.
 Die drei Töchter  des Holzfällers möchten dem Vater das Mittagessen in den Wald bringen, damit sie den Weg finden, streut er jeweils Hirse, Linsen und  Erbsen auf den Weg, die natürlich von den Vögeln aufgepickt werden.
 Die Mädchen verirren sich und kommen an ein Haus mit einem alten Mann und drei Tieren. Dort werden sie auf die Probe gestellt........................... lest doch einfach mal! 

 Auch wenn es nicht mehr zeitgemäß ist, lese ich Märchen doch gerne.  
 Ich dachte mir, die Mädchen brauchen unbedingt eine Tasche, um dem Vater das Mittagessen vorbei zubringen.
 Darum ist bei mir eine Probetasche aus einer alten Hose meines jüngsten Sohnes entstanden. Ein halbes Hosenbein fehlte schon.



 Eine kleine Hosentasche und das Lederlabel habe ich für die Tasche wieder verwendet. 







 Da ich soviel Zeit für das Auftrennen und Nähen gebraucht habe, gibt es auch nur eine Tasche und keine drei.
 Die anderen beiden Mädchen müssen den Topf leider so tragen.
 Das Schnittmuster ist DIY MINI BOSTON BAG bei YouTube.
 Ich habe es etwas größer geschnitten und dann musste ich alles anpassen!! 



 Eine kleine Innentasche sollte auch unbedingt sein und zum karierten Stoff fand ich schwarzes Kunstleder ganz schön. Es ließ sich dann doch nicht so im Vorbeigehen nähen, die Nähte mit Leder waren dann an den Rundungen doch sehr dick. Die seitlichen Stoffläppchen habe ich nicht eingenäht.




 Da die richtige Tasche komplett aus Kunstleder sein soll, kommt dafür das Schnittmuster nicht in frage. Jetzt suche ich ein neues Schnittmuster und probiere, ob die Größe der Tasche für mich passend ist. 

Ich wünsche euch eine schöne Woche
und liebe Grüße
eure Elke



Montag, 8. Juni 2020

Geschenk für einen Hobbykoch



In den nächsten Post’s zeige ich euch die Geburtstagsgeschenke, die in der letzten Zeit entstanden sind.
 Den Anfang machen wir mit dem Hobbykoch.
 Mein Schwager hat für sich das Kochen und Backen entdeckt.
 Backen beinhaltet das Brot backen, also keinen Kuchen ,und sonstige Leckereien.
 Zu seinem Geburtstag habe ich für ihn eine Schürze genäht.





 Den Stoff konnte ich in meinem Stoffgeschäft zum halben Preis ergattern, denn es gibt dort Ausverkauf wegen Geschäftsaufgabe, nicht wegen Corona, sondern Alters bedingt. 
Das ist echt schade, denn gerne habe ich die Geschäfte vor Ort unterstützt, doch jetzt schließt eines nach dem anderen und mir bleibt fast nur noch der Online Einkauf.
 Gerne fasse ich aber die Stoffe an, bevor ich sie kaufe. 
Doch zurück zur Schürze, der Schnitt ist von Snaply, kostenlos und für einen Mann verlängert. 




 Mein Schwager geht  gerne Pilze sammeln und da gefiel mir der Pilzstoff  als Beiwerk besonders gut.




 Vorne habe ich noch einen Kochlöffel und eine Kochmütze appliziert.




 An der Tasche gibt es einen Karabiner für Topflappen.





 Mein Schwager hat sich sehr über die Schürze mit Kochlöffel gefreut. 

Lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf!

Herzliche Grüße,
                                           eure Elke                                                

Freitag, 5. Juni 2020

Freutag mit Snutenpulli



Es ist ja nicht so, dass ich die letzten Wochen nichts getan hätte, nur zum Bloggen kam ich nicht.
 Ca. 120 Snutenpullis haben mein Nähzimmer verlassen, ( zeige ich in einem anderen Post) und jetzt  habe ich für mich noch einige neue Snutenpullis genäht. 
Sicher könnt ihr sie nicht mehr sehen, aber ich sage mir, wenn's hilft, dann will ich sie tragen.
 Passend zu meinem Krebsnachsorgeheft gab es die hier.





 Außer gegen Corona gibt es ja noch andere unschöne Gegner, gegen die es zu kämpfen heist. 
Aber auch ein entspannender Snutenpulli hüpfte von der Nadel, denn manches will ich entspannt angehen. Je nach Gemütsverfassung kann ich  bei meinen Masken auswählen.  Heute ist ein guter Tag, 
denn die Krebsnachsorge war 
OHNE BEFUND !!! Freu! 
und die Abstände der Nachsorge verlängern sich auf Halbjährlich. Das ist so toll und ich freue mich sehr.
 Ein Sommer ohne Arzttermin, wunderbar! 
 So ist dieser fiese Krebs  mal eine Zeitlang nicht so präsent.





 Gartenarbeit war auch angesagt, denn ich bleibe weitestgehend zu Hause. Auch dort sind viele kleine Tierchen, die ein Gärtner nicht möchte. 
Aber was solls, Hauptsache wir bleiben gesund. 
Ich wünsche  euch allen, liebe Leserinnen, dass ihr und eure Familien gesund bleibt. 
Achtet auf euch und haltet Abstand.
 Einige Menschen vergessen das ganz schnell und ich bin schon häufig seltsam angeschaut worden, wenn ich auf den Abstand poche.
 Selbst bei Geburtstagen in der Familie ist mir der Abstand sehr wichtig, denn angesteckt wurde ich schon mal von den Enkelkindern.
 Eine Woche in Quarantäne in der Klinik ist nicht toll, das möchte niemand.
 Ihr Lieben, ich hoffe, dass es weiter Aufwärts geht , die Ansteckungszahlen weiter sinken und Kinder und Eltern bald wieder einen normalen Alltag haben.



Ganz herzliche Grüße, eure Elke

verlinkt zum Freutag