Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
aber immer ist sie offen.

Sonntag, 2. August 2020

Märchenhaftes 2020

Post kann Werbung enthalten wegen Namensnennung



Die Zeit vergeht im Flug, bei mir im Garten. Deshalb war es etwas ruhiger hier.
Als erstes möchte ich mich noch ganz herzlich für die Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken, ich habe mich sehr darüber gefreut.



Wir treffen uns wieder bei Maika zur monatlichen Märchenstunde mit dem Märchen: Brüderchen und Schwesterchen
Ein sehr schönes Märchen, was ich als Kind sehr geliebt habe.
 Hier eine Kurzfassung, die Originalversion ist natürlich viel, viel schöner.

Die Geschwister Brüderchen und Schwesterchen haben seit dem Tod ihrer leiblichen Mutter keine ruhige Minute mehr. Sie werden von ihrer Stiefmutter tagtäglich geschlagen und auch zu essen gibt es nichts als harte Brotkrusten. Schließlich fliehen sie. Als sie nachts in einem großen Wald ankommen, setzen sie sich in einen hohlen Baum, um zu schlafen. Am nächsten Tag hören sie in der Nähe des Baumes eine Quelle aus den Felsen fließen und Brüderchen bekommt daraufhin Durst, doch die böse Stiefmutter – eine Hexe – ist den Kindern nachgegangen und hat die Quellen verhext. Eine sagt, „wer aus mir trinkt, wird ein Tiger“, die zweite „ein Wolf“. Schwesterchen hört es und hält Brüderchen zurück. Bei der dritten aber, die sagt „ein Reh“, trinkt Brüderchen und wird ein Reh. Schwesterchen legt ihm ihr goldenes Strumpfband um den Hals, daran ein Seil aus Binsen. Sie leben in einem Haus im Wald. Als der König jagen lässt, will das Reh unbedingt dabei sein. Abends muss es an der Tür sagen „mein Schwesterlein, laß mich herein“, dass sie es einlässt. Am zweiten Tag wird es etwas am Fuß verletzt, ein Jäger folgt ihm, hört den Spruch und sagt es dem König. Schwesterchen erschrickt über die Wunde, doch sie heilt schnell. Das Reh wird wieder gejagt, abends kommt der König, sagt den Spruch und nimmt das Mädchen zur Frau auf sein Schloss, das Reh dazu. Als sie ein Kind kriegt, kommt die Stiefmutter als Dienerin, erstickt die Königin im Bad und legt ihre eigene, einäugige Tochter ins Bett. Der König merkt nichts. Nur die Kinderfrau sieht mitternachts die Königin ihr Kind und Reh versorgen. Als der Geist gar spricht, meldet sie es dem König. Er hört, wie sie die Verse in der nächsten und der folgenden Nacht wiederholt. Da redet er sie an und sie lebt wieder. Stiefmutter und Stiefschwester werden gerichtet, daraufhin ist das Reh auch erlöst.



Mir gab das Märchen sehr viel Hoffnung, dass alles gut wird. Als Kind ist das für mich ein Strohhalm gewesen. Doch auch als Erwachsener Mensch ist es wichtig, die Hoffnung nicht zu verlieren, nicht aufzugeben, gerade jetzt in dieser schrecklichen Zeit. Zusammenhalt unter Geschwistern, in der Familie...! Ich glaube, jeder kann in dem Märchen etwas für sich finden.




  Ich habe mich für eine Lichthülle entschieden, einfach zur Erinnerung, die Hoffnung nicht zu verlieren.
 Das Licht unterstützt diesen Gedanken.
 Eine schwarze Scherenschnittstickerei  zeigt das Schwesterchen mit dem Reh. (Stickdatei von Rock-Queen ) 
Verziert wurde die Lichthülle mit schwarzer Spitze und schwarzen Zierstichen.




Die Lichthülle wird einfach über ein Glas gezogen und kann das ganze Jahr über benutzt werden, so wie man möchte. Eine kleine LED Lichterkette gibt das nötige Licht. Für Kinder würde ich ein Kunststoffgefäß verwenden.
 Meine Lichthülle wandert gleich weiter als Geschenk, für jemand der schon alles hat!
Ob sie sich freut?
Jetzt schaue ich mal bei Maika, was den anderen Teilnehmerinnen zu diesem Märchen eingefallen ist.

Ich wünsche euch eine gute Zeit, bleibt gesund!
Ganz liebe Grüße
eure Elke


Kommentare:

  1. Liebe Elke so etwas ein die besten Geschenke. Gerade auch für Menschen die alles haben. Wie du schon schreibst Licht gibt Hoffnung!
    Deine Lichthülle gefällt mir sehr alles sieht zusammen zauberhaft aus die Spitze unterstützt den Scherenschnitt wundervoll.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. liebe elke,
    auch von mir nochmal einen genz herzlichen, wenn auch verspäteten Glückwunsch zum geburtstag! ich konnte einen teil deines schönen Rehstoffes diesmal vernähen :0) deine lichthülle ist ja mehr als zauberhaft! ein wunderschönes motiv, so eine hülle würde ich mir auf jeden fall auch hinstellen, ganz klasse!! auf den punkt getroffen! magst du sie noch bei magic crafts verlinken? vielen dank! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Die-kreative-Nadel.com2. August 2020 um 14:25

    Liebe Elke, so eine schöne Umsetzung des Märchens mit einem tollen Hintergedanken. Ein Licht am Ende des Tunnels, ein bisschen Hoffnung, ein rettender Strohhalm nach dem man greifen kann - all das kann man momentan sehr gut brauchen.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Oh bestimmt wird sie sich freuen. So hübsch ist es geworden. Möge alles für alle gut werden! Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    eine schöne Idee und eine super Umsetzung 😊 Ich bin mir sicher das sich die beschenkt sehr über die tolle Lichtertüte freut. 👍

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke, das ist eine sehr schöne Umsetzung des Juli-Märchens. Die Lichthülle sieht sehr schön aus und an so einem hellen Leuchten kann man sich doch immer erfreuen, nicht nur im Winter oder an Weihnachten.
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://casacoeurnoble.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.