Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
aber immer ist sie offen.

Samstag, 10. Oktober 2015

Liebster- Award



Heute gibt es einen ewas längeren Post.
 Die liebe  Bettina, von  *  Die kreative Nadel * hat mich für den 


nominiert.
Vielen lieben dank, liebe Bettina!
Zwischenzeitlich hatte ich schon mal eine Nominierung, die ich leider aus Zeitgründen nicht annehmen konnte.
Heute möchte ich aber gerne die Fragen, die mir Bettina gestellt hat. beantworten.
Auch wenn die Awards sehr umstritten sind, finde ich es schön, so auf kleinere Blogs aufmerksam zu machen. 
Obwohl,  mein Blog ist ja auch klein!
Also,wuseln die kleinen untereinander.

Hier sind die Regeln des Liebster Awards:

1.Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke sie in deinem Artikel.
2.    Füge eines der “Liebster-Blog-Award” Buttons in deinen Post ein
3.    Beantworte die dir gestellten Fragen
4.    Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
5.    Nominiere 3-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben
6.    Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert     hast


Und nun die Antworten auf Bettinas Fragen
1.      Lieber Kino oder Theater?
Theater ist ganz klar mein Favorit, obwohl ich schon lange nicht mehr dort war. Mein Mann mag es gar nicht und so fehlt mir die Begleitperson, denn alleine ist es nicht so spannend.
Das erste Mal war ich mit 12 im Theater, toll!
Und selbst durfte ich ganz oft bei Theaterstücken mitspielen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Wenn ich mir vorstelle, wie oft ich die *Maria* im Krippenspiel gespielt habe……..
Das sind wunderschöne Erinnerungen!
Cats in Hamburg war echt ein Highlight! Obwohl ich mit einer Bekannten dort hin fuhr, war ich letztendlich doch alleine, denn sie wurde krank und lag die ganze Zeit in ihrem Bett.
Mit drei Freundinnen war ich in Stuttgart bei Mamma Mia, das war ein ganz toller Abend.


2.    Nähst Du lieber nach Videoanleitung oder nach gedruckten Anleitungen?

Ich nähe lieber nach gedruckten Anleitungen, so kann ich das Tempo selbst angeben. Manchmal kann ein Video allerdings etwas deutlicher zeigen, was gemeint ist.

3.    Was würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Ich möchte nicht auf eine einsame Insel, ich käme mir vor wie im Gefängnis, abgeschnitten von allem. Da ich nicht schwimmen kann, wäre Insel nichts für mich.

Natürlich liebe ich besondere Ruhephasen, gerne in der Natur, besonders am Meer! ( was ich ja nicht vor der Haustüre habe!)
Auch bin ich gewohnt immer Menschen um mich zu haben, was jetzt leider etwas weniger wird. Meine drei Kinder sind erwachsen und nur der jüngste Sohn wohnt noch zu hause.
Aber dafür sind jetzt zwei süße Enkelkinder da, die ich nach Herzenslust verwöhnen kann.

4.    Bist Du ein Stadtkind oder kommst Du vom Land?

Ja, das ist schwierig!
Geboren bin ich auf einem Bauernhof bei Rabenkirchen/Schleswig.
In den darauf folgenden 6 Jahren sind wir ca. 20 mal umgezogen. Danach auch noch 7 mal. Unter anderem habe ich außer überfüllten Bahnhöfen und Zügen auch Städte wie Lübeck, Düsseldorf, Dortmund, Mannheim, Kaiserslautern, Saarbrücken und Wiesbaden kennen gelernt.
Seid 35 Jahren wohne ich auf dem Land und es war für mich die richtige Entscheidung und ich glaube, für meine Kinder auch. Ich wollte, dass sie auf dem Land unbeschwert aufwachsen können.

5.     Wann hast Du Zeit zum Nähen und wo nähst Du?

Immer, wenn ich sie mir nehme. Zwischen täglichen Arbeiten, Terminen, Besuchen usw. gibt es kleine Lücken, die ich dafür nutze. Oft auch abends, anstatt Fern zusehen.
Ich nähe in meinem halbfertigen Nähzimmer, denn immer noch ist der Umzug von dem kleinen in das größere Zimmer nicht vollendet. Da die Zimmer nebeneinander im Keller  liegen, ist das nicht weiter tragisch.
Mein Mann hatte einige Unfälle mit dem Motorrad und so gehen einige Dinge nicht so schnell, wie man das gerne hätte. Aber ich kann nähen und das zählt!

6.    Kochen oder Backen?

Beides habe ich viele, viele Jahre sehr gerne gemacht! Aber jetzt ist da die Luft raus und ich würde es sehr genießen, auch mal bekocht zu werden.
Mit den Enkelkindern mache ich beides, denn das macht ihnen sehr viel Spaß.


7.     Wer war in deiner Kindheit dein Idol?

Die Bee Gees !!! Da hab ich für den Barry Gibb geschwärmt. Auch heute höre ich diese Gruppe noch sehr, sehr gerne.


8.    Wie bist Du zum Nähen gekommen?

Schon als Kind habe ich versucht zu nähen, wenn es dann etwas an Material gab. In der Schule ging das etwas besser, da bekam man das Material gestellt.
Mit 15 durfte ich bei meiner Chefin die Nähmaschine ( alte, zum treten mit dem Fuß) benutzen. Während meiner Ausbildung zur Erzieherin, hatte ich auch Möglichkeiten, an die Nähmaschine  zu kommen. In dieser Zeit habe ich sehr viel genäht, morgens genäht und abends in die Disco angezogen. Genauso an Fasching, da habe ich einige Preise gewonnen.
In der Folgezeit bekam ich eine einfache elektrische Nähmaschine geschenkt, auf der ich vieles genäht habe. Sie hat mich begleitet und viele Wünsche meiner Kinder machbar gemacht, denn das Geld war knapp.

9.    Süßes oder lieber Saures?

Lieber etwas Süßes!

10.      Warst Du ein Einzelkind oder hast Du Geschwister?

Nein, ich bin kein Einzelkind sondern die Älteste von 7 Kindern. Wobei ich noch eine ältere Stiefschwester habe.
Schade ist nur, dass wir nicht zusammen aufgewachsen sind. Ich war sechs, als wir alle in Teils unterschiedliche Kinderheime kamen.
Was bin ich dann??? Vielleicht doch ein Einzelkind??
Auf jeden Fall ein Einzelkämpfer.

11.  Wo sitzt Du, während Du das gerade liest ?

In meinem halbfertigen, neuen Nähzimmer, denn dort steht auch mein PC.

*****
Hier habe ich nun drei Blogs, die ich gerne nominieren möchte.

Trudi von    Trudi`s Blog 
 Oggi   von      Ogginelle Ideen aus Stoff
 Andrea von  baanila

 Und hier sind meine 11 Fragen, die Ihr gerne beantworten dürft.
  1.      Stelle Dich kurz vor.
  2. Welche Hobbys außer Nähen hast du noch?
  3. Bekommst Du in Deinem Umfeld  Unterstützung und Verständnis für Dein Hobby?
  4. Was ist das Schönste, was Dir durch Deinen Blog passiert ist?
  5. Wer oder was inspiriert Dich?
  6. Schreibe Deine Lieblingsfarben auf und wo sind sie wieder zu finden?
  7. Welche Jahreszeit magst Du sehr gerne und warum?
  8. Hat sich durch das Bloggen etwas für Dich verändert?
  9. Wie kannst Du am besten entspannen?
  10. Was ist dein derzeitiges Projekt, an dem Du arbeitest?
Welches ist das schönste Feedback, dass du je erhalten hast?

Ich hoffe, dass ihr mitmacht und wünsche euch ein schönes Wochenende.

Herzlich Grüße, Elke













Kommentare:

  1. Schön das du diesmal Zeit hast - und ich finde es auch nicht schlimm, wenn die "kleinen" Blogger untereinander wurschteln ... mir gefällt das ganz gut so :-) Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gezwungener maßen! mit nähen ist ja im Moment nix. Für die Posts passe ich dann eine günstige zeit ab, wenn die Hände nicht taub sind.
      LG Elke

      Löschen
  2. Hallo Elke,
    Tolle Fragen und schöne Antworten. Die Antwort von Frage 10, ist ja traurig. Kommt man nicht als Waise ins Kinderheim? Schön, dass du Erzieherin geworden bist, du warst sicher toll.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Petra! Ja, das ist schon traurig, doch nicht nur als Waise, auch wenn die Eltern sich nicht kümmern können.
      Das war schon ein Grund, warum ich Erzieherin geworden bin. Anders machen! Aber das ist auch nicht leicht, es gibt einfach zu viele Vorschriften!! traurig, traurig!
      LG Elke

      Löschen
  3. Liebe Elke,
    herzlichen Glückwunsch zur Nominierung. Es ist immer wieder interessant, was es beim Liebster Award zu lesen gibt.
    Ich danke dir auch ganz herzlich für deine Nominierung. Schön, dass dir mein Blog so gut gefällt. Ich kann dir leider nur nicht versprechen, dass ich es schaffe, deine Fragen zu beantworten. Mein Leben 1.0 ist derzeit sehr turbulent und ich schaffe es meistens gerade so etwas zu bloggen. Ich gebe mir aber Mühe, nur wenn es nicht klappt, sei mir bitte nicht böse. Es ist nicht so, dass ich deine Nominierung nicht wertschätze.
    Wenn du etwas tauschen möchtest, sehr gerne. Lass mich wissen, was du gerne hättest und was du mir dafür anbieten willst. Wir werden uns da schon einig. Aber auch da gilt, es kann etwas dauern.
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, liebe Andrea!
    Natürlich kann ich das verstehen, mach dir deshalb nur keine Gedanken. Bei mir war es auch schon mal nicht so passend.
    LG Elke

    AntwortenLöschen